Guten Morgen, Jerusalem


Voll Lust
wandel ich durch Deine Strassen
Und es erbeben meine Glieder
in freudiger Erwartung.

Noch schweigen die engen Gassen
und mein Schritt hallt weit
und eilt Dir entgegen.

Sonnige Strahlen erleuchten
Deine uraltgoldenen Steine
und ein glutroter Himmel
woelbt sich ueber der heiligen Stadt.

Leise durchstreift ein zartes Wirren
die Gaenge
und wispert lautlos
„Es ist soweit“.

Laeden klappern
und Tueren
die Sonne dringt nur spaerlich
durch die Haeuserdaecher herab.

Langsam fuelln sich die Strassen
Menschen, Geraeusche, Gerueche
kommen hervor.

Ich lache und tanze
in der Mitte des Stromes
Dir zur Begruessung,
Jerusalem.

26.11.01

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s