Dahab

Es ist Ende September. Endlich habe ich Urlaub. Und damit meine ich nicht, dass ich nicht arbeiten muss. Nein, damit meine ich richtigen Urlaub, ausschalfen, ausruhen, kein Druck, keine Verpflichtungen. Der Besuch meiner Schwester bat endlich die Gelegenheit, einmal richtig auszuspannen. So sitzen wir jetzt hier in Dahab, der ehemaligen Hippiemetropole des Sinai, am Strand und lassen es uns gutgehen.

Es ist heiss fuer diese Jahreszeit. Eigentlich sollte der Herbst laengst angefangen haben. Aber die Sonne brennt unerbaermlich von einem strahlend blauen Himmel. Ich frage mich, wie die Aegypter das aushalten. Schliesslich ist zur Zeit Rammadan. Ich selbst habe unaufhoerlich Durst. Nur die schmutzigen Toiletten halten mich davon ab, zu viel Wasser zu trinken.

In Dahab sind Restaurant und Strand eins. Die Liegen befinden sich direkt am Wasser, das tuerkisblau und klar mit leisem Schmatzen ans Ufer schlaegt. Ein leichter Wind kraeuselt das Wasser und schickt kleine sanfte Wellen ueber das Meer. Braungebrannte Beduinenmaedchen springen in T-Shirts und Hosen von einem Boot ins Wasser. Glockenklar dringt ihr froehliches Lachen zu uns herueber. Immer wieder erklimmen sie das Boot und stuerzen sich erneut ins Meer. Tropfnass haengt ihnen das schwarze Haar in dicken Zoepfen der Ruecken hinunter.

Der gleichmaessige Singsang eines Koranlesers schallt von Band aus dem Restaurant an den Strand. Muede von der Hitze liegen ueberall Hunde unter den Liegen und schnaufen zufrieden im Schlaf. Auch der Keller liegt auf einer Liege. Matt und traege steht er nur auf, um einen frischen Saft oder ein Milkshake bittet. Alles wartet auf den Kuehle bringenden Abend und das alltaegliche Fastenbrechen. Nur die Touristen paddeln mit Schnorcheln bewaffnet im Roten Meer, das bekannt ist fuer seine Korallenriffe mit einer unvergleichlichen Artenvielfalt an Fischen und anderen Meerestieren.

Advertisements

3 Gedanken zu “Dahab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s