Verstaendigungsprobleme…

Wegen der muslimischen Feiertage nach dem Ramaddan haben heute viele frei. Trotzdem war der arabische Bus mal wieder voll. Wie fast jeden Morgen musste ich auch heute stehen. Bis ein netter Mensch mich auf Hebraeisch (!) aufforderte, mich an seiner Statt hinzusetzen, da er eh bald aussteigen muesse. Ich erwiderte auf Arabisch ein „Danke“ und setzte mich. Erstaunlich, dass der Mann mich auf Hebraeisch angesprochen hat? In einem arabischen Bus aus Bethlehem, mit dem nie (!) Israelis fahren? Nein, denn viele Bewohner der Westbank sprechen kein Englisch, koennen jedoch ein wenig Hebraeisch. Da dies die einzige Fremdsprache ist, die sie sprechen, benutzen sie sie, um mit Auslaendern zu kommunizieren. Ist schon komisch, wenn ich als Deutsche mit einem Palaestinenser auf Hebraeisch rede. Da dies aus Sicht der Palaestinenser die Sprache des Feindes und Unterdrueckers ist, versuche ich, so etwas, wenn moeglich, zu vermeiden. Daher habe ich auch heute Morgen direkt auf Arabisch geantwortet. Aber manchmal reicht mein geringes Arabisch einfach nicht aus. So habe ich arabische Freunde, mit denen ich eigentlich immer Hebraeisch spreche. Diese sind im Normal aber arabische Israelis und keine Palaestinenser.

Advertisements

4 Gedanken zu “Verstaendigungsprobleme…

    1. Ethnisch unterscheiden arabische Israelis sich nocht von Palaestinenser. Wobei es arabische Israelis gibt, die auch ethnisch keine Palaestinenser sind.
      Als arabische Israelis werden alle Araber bezeichnet, die israelische Paesse haben, denn damit sind sie rechtlich gesehen Israelis. Viele von ihnen verstehen sich auch tatsaechlich als Teil der israelischen Gesellschaft, wenn sie auch sehr viel Sympathie mit den Palaestinensern haben. Palaestinenser sind die Einwohner der Westbank und Gazas sowie die meisten Einwohner Ostjerusalems, die jedoch ueber eine israelische ID Karte, nicht aber ueber einen Pass verfuegen. Allerdings gibt es auch in Ostjerusalem arabische Israelis. Die meisten von ihnen wohnen aber in Nordisrael und dem Negev. Die Mehrzahl besteht im Negev aus Beduinen, die tatsaechlich ethnisch gesehen keine Palaestinenser sind. Auch in Nordisrael gibt es viele Beduinen, dazu kommen Drusen, die ebenfalls keine Palaestinenser sind. Waehrend Drusen allerdings in die Armee muessen, koennen die Beduinen es sich aussuchen. Dazu kommen von den Palaestinensern abstammende Christen und Moslems, die nicht in die Armee duerfen, da man mit Verrat rechnet. Nur ein arabisches Dorf in der Naehe von Jerusalem – Abu Ghosh hat Einwohner, die in der Armee waren.

      Gefällt mir

      1. 8| Da kann einem schwindlig werden…
        als ich neulich ein Buch von Batya Gur las, bekam ich sowas wie eine Ahnung, warum zumindest einige Kräfte in Israel nicht an einer friedlichen Lösung mit den Palästinensern und andren arabischen Nachbarn interessiert sind: dann würden die innerisraelischen Spaltungen mit voller Macht durchbrechen, zwischen westeuropäischen, osteuropäischen, nordafrikanischen, jemenitischen, … Juden, die sich alle gegenseitig auch mehr oder weniger nicht leiden können…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s