Wenn ich es nicht besser wuesste…

wuerde ich sagen, es gibt heute Regen.

Die Luft ist so angenehm. Fast ist es ein bisschen kuehl. Am Himmel treiben dunkle, schwere Wolken, durch die immer wieder die Sonne mit einem ungewohnt weichen Licht hervorblinzelt. Der Wind raschelt in den Baeumen, die die Hauptstrasse der German Colony saeumen und bringt aus den Gaerten der Villen den Duft von Rosen und Jasmin mit sich.

Traeume erwachen in der ungewohnten Stimmung auf den Strassen und erzaehlen von gruenen Feldern und Waldspaziergaengen im Sommer. Rote Erdbeerfelder tauchen vor dem inneren Auge auf, Obstkuchen auf der Terasse der Kindheit, waehrend die Wasserfontaene im Teich froehlich vor sich hinplaetschert.
Am Abend ziehen Gewitterwolken auf, erst grummelt es leise in der Ferne, dann erhellen Blitze die junge Nacht und ein Sommerregen ergiesst sich warm ueber der Landschaft. Alles dampft und riecht nach frischer Erde und Gras.

Doch schon verjagt die Jerusalem Junisonne Wolken und Traeume und brennt wieder erbarmungslos auf den erhitzen Asphalt.
Es wird fruehstens im September wieder Regen geben.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wenn ich es nicht besser wuesste…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s