In der Leere meines Hauses

In der Leere meines Hauses
ist Fruehling geworden.
Vorsichtig spriessen erste Triebe
durch dunkle Schatten ins Licht.

Verschlossen geglaubt
oeffnen sich die Fenster.
Staub und Steine leuchten
im Schein der Sonne.

Durch stille Raeume
streicht ein warmer Wind.
Und eine leise Melodie
oeffnet die Tuer meines Herzens.

Advertisements

Ein Gedanke zu “In der Leere meines Hauses

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s