We do not despair!

Another report about the monthly joint freedom March of Palestinians and Israelis, Christians, Muslims and Jews:

But we do not despair! We know there is no future for us in this country if we cannot build a society founded on democracy and coexistence. Without this, there is no future for anyone, not for the Jews and not for the Arabs, not for Israelis nor for Palestinians.

You can find the full article here:

Crazy country – Three masked soldiers and an arrogant cat

Advertisements

3 Gedanken zu “We do not despair!

  1. Ich kann dieses Zitat nur unterstreichen – leider fürchte ich, dass sich, wie immer, die Hardliner auf beiden Seiten durchsetzen werden. Vernunft hat meist gegen Hass und Waffen keine Chance, die Vernünftigen sind zu friedlich und zu Wenige, das Gute verliert fast immer gegen das Böse in der Welt. Vielleicht will Gott uns strafen, für all die Frevel, die wir Menschen der geschundenen Welt schon angetan haben. So leid es mir tut, aber ich sehe für die israelische Gesellschaft keine gute Zukunft. Wenn man selbst im eigenen Volk so zerstritten ist und so voller Hass, dass man keinen Frieden halten kann und jeden Andersdenken verteufelt, dann sehe ich schwarz. Das gleiche gilt natürlich für die Hamas. Nur einen Unterschied gibt es: Die bestgerüstete Armee der Region drischt dort auf ein eingesperrtes, entrechtetes und schlecht bewaffnetes Volk ein, welches zudem kaum Freunde hat in der Welt. Hier hat der David wirklich keine Chance zu gewinnen, nicht mal mit der größten List… 😦

    Gefällt mir

    1. Naja, es gibt ja immer solche und solche. Und solange es Menschen gibt, die Frieden wollen und sich auch dafür einsetzen, solange gibt es auch Hoffnung. Es wurden schon ganz andere Konflikte beigelegt… Nie die Hoffnung verlieren!!!

      Gefällt mir

      1. Ja, die Hoffnung stirbt ja angeblich zuletzt, aber in diesem Fall bin ich schon sehr fatalistisch, auch weil der Konflikt schon so lange dauert und alles so eingefahren ist. Vor allem müsste mal jemand die durchgeknallten Siedler im Westjordanland an die Kandarre nehmen. So lange dort immer weiter Land geklaut wird und noch mehr Straßen und Mauern gebaut werden, sehe ich keinen Frieden. Wieso kann diese Minderheit einen ganzen Staat im Geiselhaft nehmen? Die Regierungen in Jerusalem wagen sich da einfach nicht ran. Es geht doch nicht, dass ein Palästinenser nicht mal auf seinem eigen Grund bauen darf, während die Ultraorthodoxen auf gestohlenem Land gleich ganze Siedlungen errichten. Und dann lassen sie sich von Wehrpflichtigen aus Haifa oder Tel Aviv beschützen, die dort gar nicht hin wollen (aber müssen), während in, von Steuermitteln aller bezahlten Kindergärten, schon die Kleinsten Hasslieder auf die Araber lernen. Ohne Worte. Natürlich gibt es die „Guten“, aber sie sind leider in der Minderheit. Die anderen glauben ja alles, was in der Zeitung steht. Einpeitscher gibt es natürlich auf beiden Seiten zu Hauf. Ich bewundere deinen Optimismus!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s