Geliebter

Komm zu mir, Geliebter
Wenn der Wind in regennassen Feldern
Wolken über den Himmel treibt.

Ungeweint sind meine Tränen, Geliebter
Wenn am Ende des Tages nur ein zarter Duft von Rosen
In meinen Händen übrig bleibt.

Es ist Frühling, Geliebter
Wenn kühl ein Sonnenstrahl glitzert
Und an taunassen Grashalmen lehnt.

Es ist Liebe, Geliebter
Wenn im Duft der Rosen mein Herz
Sich nach Deiner Seele sehnt.

(09.05.2014)

2 Gedanken zu “Geliebter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s