Elfentanz

Ich bin letztens nachts im Wald gewesen
Und wollte im Mondlicht Beeren lesen
Da sah ich plötzlich am Waldesrand
Dort wo die große Eiche stand
Einen Lichterglanz.

Ich näherte mich von Neugier getrieben
Und sah sie sich im Reigen wiegen
Seidene Kleider schwebten sacht
Sie tanzten dort im Schatten der Nacht
Einen Elfentanz.

Sie lockten mich und riefen mich an
Und zogen mich langsam in ihren Bann
Zögernd folgte ich ihren Schritten
Begab mich willig in ihre Mitten
Und gab mich ganz.

Nun ruft die Sehnsucht mich Nacht für Nacht
Wie eine ständige heimliche Macht
Und zieht mich zurück an den dunklen Ort
Dort warte ich nun in einem fort
Auf den Elfentanz.

26.08.2005

Ein Gedanke zu “Elfentanz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s