Nicht alles

Nicht alles
wird ungeschehen
mit einem „Sorry“

Nicht alles
wird vergessen
wenn es im Gestern liegt

Nicht alles
geht vorbei
wenn nur der Wille da ist

Doch manches
wird besser
wenn nur die Liebe da ist

Vielleicht….

Nach dem Regen

Fliege los, meine Seele,
Ich lasse Dich ziehen.
Flieg mit dem Wind und den Wolken mit,
Hinauf in den glasklaren Himmel.

Nimm meine Sehnsucht mit in die Ferne.
Trage sie über Land und Meer,
Über Wälder und eisige Seen,
Hinauf in schneebedeckte Berge.

Sing mit den Vögeln ein Frühlingslied.
Sing mir die Melodie meines Herzens.
Fliege lang, fliege hoch, flieg so weit Du kannst.
Ich lasse Dich zieh’n, meine Seele.

(09.05.2014)

ich hab´s getan …

Ich hab das erste Mal Fleisch unter den Brei gemischt. Foto vor dem Pürieren, da es so irgendwie noch lecker aussieht 🙂

Und das ist drin in 3 bis 4 Portionen Brei:

80gr gemischter Vollkorn- und Wildreis
6 Stückchen mageres Hühnchenfleisch
100gr kleine Erbsen (tiefgefroren)
200gr frische Tomaten
1 kleine Birne
je ein El Öl oder Butter pro Portion

Schön lange in etwas Wasser kochen, bis alles ganz weich ist. Und ab in den Mixer. Hab danach noch 2 El Apfelsaft hinzugegeben. Damit es nicht nur nach Erbsen und Hühnchen riecht.

Mal sehen, ob die Kleine es isst 😉

Die kleinen Dinge

Es sind die kleinen Dinge
die mich lachen lassen:

Eine zarte Bewegung
der kleinen Hand
zahnloses Lächeln
am Morgen

Aneinander gereihte Silben
Ohne Worte
und doch
voller Sinn

Wie ein Vogel im Baum
Leises Gezwitscher
die hohen Töne
so klar

Im Gleichtakt
mit Deinem Duft
die Melodie
meines Herzens

Danke,
dass es Dich gibt!

The Alternative Memorial day

In about 20min from now, an alternative ceremony marking the Israeli memorial day is taking place in Tel Aviv and Beit Jala.

Despite all obstacles, despite all those who tried to prevent this important event, Israelis and Palestinians are getting together to share their pain, to commemorate their loved ones and to build a joint future together.

Come and join us, life at 21h Israeli time:

Buildhopewith.us 

Apfel-Schmandt-Kuchen

Hmm… So lecker! 🙂

Für die Füllung zunächst 4 mittelgroße Äpfel schälen und in Stücke schneiden. In der Zwischenzeit 2 Päckchen Puddingpulver (Vanille) nach Anleitung zubereiten, dabei allerdings die Milch durch ungesüssten Apfelsaft ersetzen. Geriebene Schale einer halben Zitrone und Äpfel unterrühren und abkühlen lassen.

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Für einen schnellen Mürbeteig 1 Ei, 200gr Butter, 150gr Zucker, 1/2 Päckchen Backpulver und 200gr Mehl zügig mit der Hand verkneten (es ist kein Kühlen notwendig!) (Tipp: Wenn Ihr einen Teil des Mehls mit Mandeln ersetzt, wird es noch leckerer)

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig in die Form drücken. Dabei an den Rändern hochziehen, damit die Füllung nicht ausläuft.

Die Apfelpuddingmischung auf den Teig geben und das ganze im Backofen 20-30min backen. Abkühlen lassen.

Für den Belag 1 Becher Schlagsahne mit Sahnesteif aufschlagen, mit 2 Bechern Schmandt mischen und gegebenenfalls süssen. Auf den abgekühlten Kuchen geben, nach Geschmack mit Zimt-Zucker Mischung bestreuen und fertig!