Gemüsesuppe mit Glasnudeln und Kokos

20160328_185038.jpg

Vielleicht ist diese Kreation etwas ungewöhnlich, aber uns hat es geschmeckt:

Zunächst 4 geschälte Möhren, eine gelbe Paprika und zwei kleine Salatgurken (oder ein Drittel einer großen Gurke) in grobe Würfel schneiden. Währendessen 300ml Gemüsebrühe mit einer Stange Zitronengras und zwei Keffirblättern aufkochen. Die Karotten und Gurken 5 Minuten mitkochen, dann die Paprika für weitere 5 Minuten hinzugeben. Zum Schluss eine Dose Kokosmilch  und 80gr Glasnudeln hinzugeben, kurz aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit!

(Ich weiß, Gurken in der Suppe sind nicht jedermans Sache. Man kann sie auch mit Zucchini ersetzen, aber wir mögen den frischen Geschmack der Gurken)

Fenchelsuppe

Wenn man eine Kiste Fenchel (ca, 20 Knollen) zu Hause hat, muss man sich ueberlegen, die man diesen kocht, bevor er schlecht wird.

Eine Suppe ist da naheliegen.

Fenchelsuppe

6 Knollen Fenchel
1l Gemuesebruehe
1 Zwiebel
1 Becher Milch
Olivenoel
Salz, Pfeffer
1 Schuss Anisschaps oder Likoer, z.B. Pastis, Pernod, Arak

Die Zwiebel schaelen und klein wuerfeln. Den Fenchel waschen, die aeusseren Schichten entfernen und von den Stielen die Ansaetzen abschneiden. Fenchel ebenfalls klein wuerfeln.
Das Olivenoel in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel glasig braten. Im Anschluss den Fenchel hinzugeben und kurz mitanbraten. Die Gemuesebruehe hinzugeben, einmal aufkochen lassen und ca. 20 auf kleiner Flamme kochen.
Mit einem Puerierstab oder im Mixer puerieren, Milch und Schnaps hinzugeben, wuerzen und noch einmal aufkochen.

Wenn die Suppe zu duenn ist, kann man etwas Kartoffelbreipulver zum Andicken hinzugeben

Tomatensuppe mit Lauch

Tomatensuppe schmeckt einfach immer wieder gut, egal bei welchem Wetter und welcher Gelegenheit.
Und sie ist meist auch fastentauglich
Hier einmal eine Variante mit Lauch:

Tomatensuppe mit Lauch (fuer 4 Personen)

5 grosse Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 EL Butter
1 Stange Lauch
150gr Tomatenmark
Salz, Pfeffer
Petersilie
Parmesan (nicht fastentauglich!)

Die Butter in einem Topf erhitzen. Waehrendessen die Zwiebel schaelen und fein wuerfeln. Die Tomaten einritzen und mit heissem Wasser ueberbruehen. Die Zwiebelwuerfel in die Butter geben und glasig duensten. Die ueberbruehten Tomaten schaelen und klein hacken, zu den Zwiebeln geben. Das Tomatenmark hinzufuegen und etwa 10 Min koecheln lassen. Mit Wasser auffuellen, und die Tomaten mit dem Purierstab zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Petersilie hacken und ueber die Suppe geben. Den Lauch in feine Ringe schneiden und ebenfalls in die Suppe geben. Die Suppe nochmals kurz aufkochen, dann auf kleiner Flamme weiterkochen, bis der Lauch gar ist.
Wer mag, kann die Suppe mit geriebenem Parmesan verfeinern.

Menu

Das gab es gestern bei uns zu essen:

Zur Vorspeise eine Lammsuppe:

Ich hatte noch zwei Lammknochen im Tiefkuehlfach, die ich mir habe mitgeben lassen, als ich Lammgulasch gekauft habe. Schliesslich wurden sie auch mitgewogen. Jetzt kam also endlich ihr Einsatz:

Lammsuppe

2 mittelgrosse Lammknochen
3 grosse Karotten
1 grosse Zucchini
1/2 Stange Lauch
Petersilie
Salz und Pfeffer

Karotten und Zucchini wuerfeln,
Lauch in duenne Scheiben schneiden,
Gemuese und Knochen in einen Topf geben,
mit Wasser auffuellen, Petersilie zugeben.
Bei niedriger Temparatuer ca. eine halbe Stunde
kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Anschliessend vom Herd nehmen und etwas ruhen lassen.
Zum Essen nochmals aufkochen.

Anschliessend gab es Shrimps, was hier ein voelliger Luxus ist, da sie nicht nur sehr teuer, sondern auch schwer zu kriegen sind (sind nicht kosher!)

In Buttertomatensosse gebratene Shrimps

10 grosse Shrimps (je nach Bedarf)
5 Knoblauchzehen
2 EL Butter
eine Handvoll Cherrytomaten (oder eine grosse Tomate)
Weisswein
Salz und Pfeffer

Die Butter in einen Pfanne geben
Knoblauchzehen kleinhacken und in der
Butter duensten,
kleingehackte Tomaten zugeben und
kurz anbraten
anschliessend Shrimps zugeben und ebenfalls
braten, bis sie aussen knusprig werden (Vorsicht, sonst
werden sie trocken!)
Mit Weisswein loeschen, wenn moeglich, diesen kurz zum brennen
bringen.
Mit Salz und Pfeffer wuerzen.

Dazu passt frisches Brot oder Reis.

Wir haben uns dann noch russische Tortellini mit Fleischfuellung und Tomatenknoblauchsosse und griechischen Salat gegoennt, hatten also ausnahmsweise mal mitten in der Woche ein richtiges Festessen!