Schnelle Pasta – vegan mit zwei Soßen

img_20190514_182753_2841758228889.jpg

Gestern musste es schnell gehen, da wir recht spät erst nach Hause kamen. Und wenn es schnell gehen muss, was kommt dann bei Kindern auf den Tisch? Nudeln natürlich!

Also erst einmal im Kühlschrank schauen, was so da ist, und dann noch im Küchenschrank. Ich finde: gebackene Bohnen, Mais, Oliven und Dosentomaten im Küchenschrank und frische Paprika im Kühlschrank. Das reicht definitiv für ein leckeres Essen. Und weil ich nicht, was den Kindern schmeckt, teile ich die Zutaten einfach auf zwei Soßen auf. Dann ist hoffentlich für jede was dabei.

Nudelsoße mit „Baked Beans“:
1 kleine Dose gebackene weiße Bohnen in Tomatensosse aufwärmen. Eine halbe Dose Mais dazu geben. Eine halbe grüne Paprika in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in die Soße geben. Etwas Salz dazu und einen Schuß Tomatenketchup. Fertig ist die erste Soße.

Nudelsoße mediterran:
Eine kleine Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. In Olivenöl anbraten. Eine rote Paprika würfeln und mit in die Pfanne geben. Tomaten aus einer Dose grob würfeln und mit dem Saft zum Gemüse geben. Nach Geschmack güne Oliven ohne Kerne zur Soße geben. Mit Salz und ordentlich Paprikapulver abschmecken. Fertig ist die zweite Soße.

Und in der Zwischenzeit waren die Mädels sogar schon in der Wanne und geniessen nun die Nudeln im Bademantel, bevor es ins Bett geht.

Brokkoligemüse aus dem Wok (vegan)

Schon lange wollte ich mal wieder was mit Brokkoli machen. Nun habe ich es endlich geschafft:

1 EL Sesamöl im Wok erhitzen
1 Zwiebel in Spalten schneiden und zusammen mit 2 in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehen im Öln andünsten
1 kleinen Brokkoli in Röschen teilen und kurz mit andünsten
Mit 250ml Kokosmilch ablöschen und aufkochen
5 Min vor Ende der Garzeit eine gewürfelte rote Paprika zugeben
eine Handvoll Cocktailtomaten halbieren und kurz in die warme Soße geben
Mit Salz, Pfeffer, Ingwer, Kurkuma und einer Messerspitze Zimt würzen

Dazu schmecken Nudeln oder Reis.

Guten Appetit!

Spaghetti mit Lauch-Limetten-Tomaten Sauce

Töchterchen wünschte sich gestern zum Abendessen „was mit Spaghetti“. Eigentlich hatte ich ja eine Quiche mit Lauch geplant, und dafür auch schon eingekauft. Aber dann dachte ich mir: Naja, Nudeln gehen irgendwie schnell und sind wenig aufwendig. Warum also nicht?

Der Lauch wurde also zur Soße umfunktioniert und mit Tomatenwürfeln und Limettensaft ergänzt:

Für die Soße:

2 Stangen Lauch
400 gr gewürfelte und geschälte Tomaten (alternativ Tomatenwürfel aus der Dose)
2 Knoblauchzehen, geschält
Saft einer halben Limette
250ml Kochsahne
Olivenöl
Salz und Pfeffer

1-2 EL Olivenöl in einer möglichst großen Pfanne erhitzen (am besten im Wok).
Lauch hinzugeben und leicht rösten.

Währenddessen Nudelwasser aufsetzen.

Wenn der Lauch leicht braun wird, mit etwas Nudelwasser ablöschen. Die Knoblauchzehen im Ganzen hinzugeben, Tomaten zufügen und aufkochen. Limettensaft und Kochsahne hinzugeben und ca. 10 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen.
Knoblauch und Lauch sollten ca. zur gleichen Zeit weich sein, wie die Nudeln 🙂

Nun den Knoblauch entfernen und vorsichtig mit einem Löffel zerdrücken, wieder in die Soße geben und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Guten Appetit!

Fenchelsuppe

Wenn man eine Kiste Fenchel (ca, 20 Knollen) zu Hause hat, muss man sich ueberlegen, die man diesen kocht, bevor er schlecht wird.

Eine Suppe ist da naheliegen.

Fenchelsuppe

6 Knollen Fenchel
1l Gemuesebruehe
1 Zwiebel
1 Becher Milch
Olivenoel
Salz, Pfeffer
1 Schuss Anisschaps oder Likoer, z.B. Pastis, Pernod, Arak

Die Zwiebel schaelen und klein wuerfeln. Den Fenchel waschen, die aeusseren Schichten entfernen und von den Stielen die Ansaetzen abschneiden. Fenchel ebenfalls klein wuerfeln.
Das Olivenoel in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel glasig braten. Im Anschluss den Fenchel hinzugeben und kurz mitanbraten. Die Gemuesebruehe hinzugeben, einmal aufkochen lassen und ca. 20 auf kleiner Flamme kochen.
Mit einem Puerierstab oder im Mixer puerieren, Milch und Schnaps hinzugeben, wuerzen und noch einmal aufkochen.

Wenn die Suppe zu duenn ist, kann man etwas Kartoffelbreipulver zum Andicken hinzugeben

Tomatensuppe mit Lauch

Tomatensuppe schmeckt einfach immer wieder gut, egal bei welchem Wetter und welcher Gelegenheit.
Und sie ist meist auch fastentauglich
Hier einmal eine Variante mit Lauch:

Tomatensuppe mit Lauch (fuer 4 Personen)

5 grosse Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 EL Butter
1 Stange Lauch
150gr Tomatenmark
Salz, Pfeffer
Petersilie
Parmesan (nicht fastentauglich!)

Die Butter in einem Topf erhitzen. Waehrendessen die Zwiebel schaelen und fein wuerfeln. Die Tomaten einritzen und mit heissem Wasser ueberbruehen. Die Zwiebelwuerfel in die Butter geben und glasig duensten. Die ueberbruehten Tomaten schaelen und klein hacken, zu den Zwiebeln geben. Das Tomatenmark hinzufuegen und etwa 10 Min koecheln lassen. Mit Wasser auffuellen, und die Tomaten mit dem Purierstab zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Die Petersilie hacken und ueber die Suppe geben. Den Lauch in feine Ringe schneiden und ebenfalls in die Suppe geben. Die Suppe nochmals kurz aufkochen, dann auf kleiner Flamme weiterkochen, bis der Lauch gar ist.
Wer mag, kann die Suppe mit geriebenem Parmesan verfeinern.